NABU-Stiftung Springe Naturlandschaft Deister und Haller

Logo der NABU-Stiftung Springe
Logo der NABU-Stiftung Springe

Mit Datum vom 21. März 2012 wurde unsere „NABU-Stiftung Springe Naturlandschaft Deister und Haller“ von der zuständigen Behörde, dem Niedersächsischen Innenministerium, anerkannt. 

 

Zweck der Stiftung ist die Förderung des Natur- und Artenschutzes im Gebiet des NABU Springe. In unserer Satzung heißt es: „Dieser Zweck wird insbesondere erfüllt durch die Förderung des Umweltgedankens, der Umweltbildung sowie von Maßnahmen zum Schutze heimischer Natur und Landschaft. Darüber hinaus können Maßnahmen der Renaturierung, Flächenankäufe und Pflegemaßnahmen zur Sicherung des Lebensraumes von freilebenden Tier- und Pflanzengesellschaften durchgeführt bzw. gefördert werden.“ 


Download
Satzung der NABU-Stiftung Springe
NABU_Springe_Stiftung_Satzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

 

Wer die vielfältigen Aktivitäten des NABU Springe e.V. kennt, hat sicher sofort erkannt, dass diese Aufzählung unsere wesentlichen Aktivitäten beschreibt. Beispielsweise die Kindergruppe von Karen Körtge und Dr. Gisela Scharsack, die vielfältigen Aktionen mit Kindern und Jugendlichen von Rudi Krause und Karl Haverkamp und ihren Unterstützern, das Hubertusfest und all die anderen Aktionen von Wolfgang Fesca, Peter Heidrich und ihrem Team; um nur einige zu nennen. Natürlich dürfen die Grundstücke, vor allem im Bereich Ziegeunerwäldchen, nicht vergessen werden, die vom NABU Springe erworben wurden, unter Naturschutzaspekten gepflegt werden und deren Fläche auch in der Zukunft vermehrt werden soll. 

 

Vorausgegangen waren lange und intensive Überlegungen und Diskussionen darüber, wie die langfristige, finanzielle Sicherung dieser Aktivitäten gewährleistet werden kann. Der damalige Vorstand und Beirat hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Letztendlich entschied man sich für die eigene Stiftung. Bernd Ockenfeld, der damalige erste Vorsitzende, hat sich des Verfahrens angenommen und es über seine Amtszeit als Vorsitzender hinaus betreut. Ihm und Rudi Krause ist es vor allem zu verdanken, dass wir nun diese Stiftung haben. 

 

Finanzielle Unterstützung geben

Jetzt liegt es an uns allen, die Stiftung zum Erfolg zu führen. Je mehr Zustiftungen und Spenden sie erhält, desto erfolgreicher kann sie für Natur und Umweltschutz wirken. Der erste Stiftungsvorstand, bestehend aus Herrn Christian Albert, Herrn Karl-Friedrich Hahn sowie vom Vorstand der Ortsgruppe Wolfgang Brandt, Rudi Krause und Dr. Ingo Willenbockel hat seine Arbeit aufgenommen. Helfen Sie ihm dabei! 

 

Von einer kleinen Spende bis zur Berücksichtigung im Testament oder einer Spende als Ersatz für ein Geburtstagsgeschenk – jede Zuwendung hilft uns, der Natur zu helfen. Die Stiftung hat das Konto IBAN: DE06 250501800910130817, BIC: SPKHDE2HXXX bei der Sparkasse Hannover. Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenquittung. Es ist ratsam, für die Detailabstimmung mit uns in Kontakt zu treten.


Berichte zu Stiftungsaktivitäten